Seit Anfang Juli dürfen wir uns SAP Gold Partner nennen!

Damit haben wir bewiesen, dass die erbrachten Beratungsleistungen unseren Kunden im vergangenen Jahr einen besonders hohen Mehrwert bieten konnten.

Die Auszeichnung bezieht sich unter anderem auf unsere Kompetenz als SAP Beratung und unseren Leistungsstandard. Ein besonders wichtiger Aspekt ist die Bewertung seitens unserer Kunden, die erneut in großer Zahl ausgezeichnet ausgefallen ist.

Wir möchten uns hiermit herzlich bei unseren Kunden für die Teilnahme an der Befragung bedanken. Ein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitenden, die dies ermöglichten. Auf viele weitere erfolgreiche Jahre!

Seit über 20 Jahren sind wir ein verlässlicher Partner für IT- und HR-Organisationen und stehen für hohe Qualität und langfristige Kundenbeziehungen im Umfeld von SAP HCM. Das Festhalten an diesen Werten mit dem Ziel, sich stetig und kontinuierlich zu verbessern, hat uns bereits vor einigen Jahren zum SAP Silber-Partner-Status geführt. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass unser eingeschlagener Weg der vergangenen Jahre richtig war und wir jetzt die nächste Stufe im SAP PartnerEdge Programm mit dem Gold-Status erreicht haben. 

Eine Bonusregelung mit Stichtagsklausel benachteiligt den Arbeitnehmer unangemessen und ist unwirksam, wenn der Bonusanspruch auch von der persönlichen Leistung des Arbeitnehmers abhängt. 

Dies gilt auch, wenn der Stichtag innerhalb des Bezugsjahres liegt.

Urlaubsansprüche entstehen auch in dem Zeitraum, in dem ein Belegschaftsmitglied in Elternzeit ist. Das folgt aus § 17 Abs. 1 BEEG, der die Kürzungsbefugnis der Arbeitgeberseite begründet, also das Entstehen des Urlaubsanspruchs voraussetzt.
Fraglich ist, ob das Kürzungsrecht in § 17 Abs. 1 BEEG einen Verstoß gegen die Richtlinie 2003/88/EG über die Gewährung von bezahltem Jahresurlaub darstellt.

Das ArbG Gießen hat auf die Klage eines Leiharbeitnehmers gegen seinen früheren Arbeitgeber auf Zahlung von Equal Pay entschieden, dass durch die Tarifverträge der Leiharbeitsbranche in Verbindung mit dem Branchenzuschlagstarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie in zulässiger Weise vom Grundsatz des Equal Pay abgewichen wird.

§ 6 Ziff. 2 des Manteltarifvertrags für die chemische Industrie schließt eine Vergütungspflicht für Umkleidezeiten aus, sofern keine entsprechende betriebliche Regelung existiert.